320 Jahre Betriebstreue

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Startseite VOF

Feierten gemeinsam Jubiläum und Abschied (vorne v.l.): Martin Schichl, Margit Straubinger, Hildegard Aigner, Ulrike Sitzberger, Monika Fibich-Stockinger, Birgit Jagenteufel und Roswitha Brandl. Hinten (v.l.): Andrea Werndl, Monika Fesl, Herbert-M. Pichler, Josef Nikl, Josef Mader, Martina Seidl, Helmut Hopper und Agnes Vogl. Nicht im Bild: Brigitte Hirschenauer, Helmut Ahollinger, Elke Raab, Claudia Binder und Andrea Würzinger.

Krankenhaus Vilshofen ehrt Dienstjubilare und verabschiedet langjährige Mitarbeiterin

Feierten gemeinsam Jubiläum und Abschied (vorne v.l.): Martin Schichl, Margit Straubinger, Hildegard Aigner, Ulrike Sitzberger, Monika Fibich-Stockinger, Birgit Jagenteufel und Roswitha Brandl. Hinten (v.l.): Andrea Werndl, Monika Fesl, Herbert-M. Pichler, Josef Nikl, Josef Mader, Martina Seidl, Helmut Hopper und Agnes Vogl. Nicht im Bild: Brigitte Hirschenauer, Helmut Ahollinger, Elke Raab, Claudia Binder und Andrea Würzinger.

Feierten gemeinsam Jubiläum und Abschied (vorne v.l.): Martin Schichl, Margit Straubinger, Hildegard Aigner, Ulrike Sitzberger, Monika Fibich-Stockinger, Birgit Jagenteufel und Roswitha Brandl. Hinten (v.l.): Andrea Werndl, Monika Fesl, Herbert-M. Pichler, Josef Nikl, Josef Mader, Martina Seidl, Helmut Hopper und Agnes Vogl. Nicht im Bild: Brigitte Hirschenauer, Helmut Ahollinger, Elke Raab, Claudia Binder und Andrea Würzinger.

Am Dienstag wurden am Krankenhaus Vilshofen in einem festlichen Ambiente das 25-jährige sowie 40-jährige Dienstjubiläum von insgesamt elf Mitarbeitern gefeiert sowie eine langjährige Mitarbeiterin in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Geschäftsführer Herbert-M. Pichler eröffnete die gesellige Runde mit einem Vergleich: „In der Wochenzeitung stand kürzlich, dass eine Ehe im Schnitt 17,2 Jahre dauert. Wir toppen diese Laufzeit.“ Dass alle anwesenden Mitarbeiter seit mindestens 25 Jahren mit dem Unternehmen verbunden sind, freue ihn sehr. Vor allem betonte er den enormen Stellenwert der erbrachten Leistung: „Sie alle machen eine aufopferungsvolle Arbeit, die in der Gesellschaft viel zu wenig wertgeschätzt wird“. Auch Verwaltungsleiter Josef Mader dankte den langjährigen Beschäftigten für „zusammengezählt 320 Jahre Betriebstreue“. Das seien echte Lebensleistungen, die in Zeiten der Schnelllebigkeit und Flexibilität nicht genug mit Dank zu schätzen sind. 

Eine Ehe dauert im Schnitt 17,2 Jahre. Wir toppen diese Laufzeit!Herbert-M. Pichler, Geschäftsführer

Anschließend sprach Pflegedienstleiter Helmut Hopper im Namen des gesamten Pflegedienstes jedem Anwesenden seinen höchsten Respekt aus. Der ausgeschiedenen Mitarbeiterin wünschte er für ihren neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute. Auch Betriebsratsvorsitzender Josef Nikl bedankte sich stellvertretend für den Betriebsrat bei allen Geehrten. Langjährige und erfahrene Mitarbeiter seien so wichtig für den Fortbestand der „qualitativ hochwertigen Arbeit des Hauses“. Vor dem traditionellen Weißwurstessen erhielt jeder Jubilar seine Ehrenurkunde des Freistaates Bayern sowie einen Blumenstrauß zum Dank. Bei der feierlichen Ehrung und Verabschiedung mit dabei waren: Andrea Werndl, Leitung von Station 2, Martina Seidl, Leitung von Station 5, Agnes Vogl, Leitung von Station 7 sowie Monika Fesl, Leitung Sozialdienst.
 

  • Seit 25 Jahren mit dabei: Martin Schichl und Helmut Ahollinger, beide Krankenpfleger Anästhesie, Margit Straubinger, Leitung Patientenaufnahme, Birgit Jagenteufel und Roswitha Brandl, beide Krankenschwestern von Station 7, Monika Fibich-Stockinger, Krankenschwester von Station 5, Elke Raab, Krankenschwester von Station 4, Claudia Binder und Andrea Würzinger, beide Krankenschwestern von Station 2 sowie Hildegard Aigner, Mitarbeiterin im Sozialdienst.
  • Seit 40 Jahren mit dabei: Brigitte Hirschenauer, Krankenschwester von Station 1.
  • In den wohlverdienten Ruhestand wurde verabschiedet: Ulrike Sitzberger, Reinigungskraft OP.