Dienstjubilare geehrt und langjährige Mitarbeiter verabschiedet

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Startseite WEG

Vor dem Weißwurstessen noch ein Foto als Andenken (v.l.):  Meinhard Lehner, Karina Meisinger, Ltg. Hauswirtschaft, Maria Sterl, Jutta Pfeil, Ltg. OP, Diane Hoffmann, Walter Haslinger, Edeltraud Stadler, Martin Peter, Tatjana Bauer, Gabriele Skiba, Ltg. Station 1, Anneliese Meier, Peter Baumgartner, Verwaltungsleiter, A. Cornelia Bönnighausen, Dr. Willibald Prügl, Dr. Piotr Morawski, Chefarzt Anästhesie, Franz Heindl, Ltg. Station 2. Nicht im Bild: Ulrike Schwarz, Elsa Pietsch, Edith Rauscher und Hermann Bauer.

Vor dem Weißwurstessen noch ein Foto als Andenken (v.l.): Meinhard Lehner, Karina Meisinger, Ltg. Hauswirtschaft, Maria Sterl, Jutta Pfeil, Ltg. OP, Diane Hoffmann, Walter Haslinger, Edeltraud Stadler, Martin Peter, Tatjana Bauer, Gabriele Skiba, Ltg. Station 1, Anneliese Meier, Peter Baumgartner, Verwaltungsleiter, A. Cornelia Bönnighausen, Dr. Willibald Prügl, Dr. Piotr Morawski, Chefarzt Anästhesie, Franz Heindl, Ltg. Station 2. Nicht im Bild: Ulrike Schwarz, Elsa Pietsch, Edith Rauscher und Hermann Bauer.

Vor dem Weißwurstessen noch ein Foto als Andenken (v.l.): Meinhard Lehner, Karina Meisinger, Ltg. Hauswirtschaft, Maria Sterl, Jutta Pfeil, Ltg. OP, Diane Hoffmann, Walter Haslinger, Edeltraud Stadler, Martin Peter, Tatjana Bauer, Gabriele Skiba, Ltg. Station 1, Anneliese Meier, Peter Baumgartner, Verwaltungsleiter, A. Cornelia Bönnighausen, Dr. Willibald Prügl, Dr. Piotr Morawski, Chefarzt Anästhesie, Franz Heindl, Ltg. Station 2. Nicht im Bild: Ulrike Schwarz, Elsa Pietsch, Edith Rauscher und Hermann Bauer.

Am Mittwoch wurde am Krankenhaus Wegscheid das 25-jährige sowie 40-jährige Dienstjubiläum von insgesamt sieben Mitarbeitern gefeiert sowie vier langjährige Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. „Beim Betreten des Krankenhauses am ersten Arbeitstag konnte sich sicherlich keiner vorstellen 25 oder gar 40 Jahre im Krankenhaus zu arbeiten“, eröffnete der Ärztliche Leiter des Krankenhaus Wegscheid Dr. Willibald Prügl die Feierstunde. Er würdigte die Leistung mit einer sehr interessanten Berechnung: 25 Jahre haben ca. 5.000 Arbeitstage bzw. 40.000 Arbeitsstunden. Bei 3-4 Patientenkontakten pro Stunde errechnete er, dass „eine Pflegekraft sich eine mittlere Großstadt durchs Gehirn gehen lässt“. Eine solche Leistung zu erbringen gehe nur mit höchster Leistungsbereitschaft – wenn man für seinen Job „brennt“, so Dr. Prügl. Der Ärztlicher Leiter weiter: Dieses Feuer würde von den altgedienten Mitarbeiter gelebt und an die jungen Mitarbeiter weitergegeben, die so dafür sorgten, dass es nie ausgehe. Für dieses Erbe drückte er seinen tiefsten Dank aus.

Dieses Feuer wird von den altgedienten Mitarbeitern gelebt und an die jungen Mitarbeiter weitergegeben.Dr. Willibald Prügl

Im Anschluss daran bedankte sich Verwaltungsleiter Peter Baumgartner bei jedem einzelnen. Zudem gab es für die Jubilare und mittlerweile berenteten Mitarbeiter kleine Anekdoten, Dank- und Anerkennungsurkunden der Bayerischen Staatsministerin Emilia Müller sowie Blumensträuße und kleine Geschenke. Ihren herzlichen Respekt und Dank für geleisteten Dienste drückte Geschäftsführerin A. Cornelia Bönnighausen den Anwesenden aus: „In einem Krankenhaus sieht man viel Leid, dass man nicht lindern kann – das ist nicht einfach.“ Im Namen der Pflegedienstleitung zollte auch Walter Haslinger den Anwesenden seinen höchsten Respekt für die erbrachten Leistungen und den enormen Einsatz in den letzten Jahrzehnten

Seit 25 Jahren mit dabei: Ulrike Schwarz, Arzthelferin, Tatjana Bauer und Diane Hoffmann, Krankenschwestern Innere Medizin, Elsa Pietsch und Edith Rauscher, Krankenschwestern Chirurgie sowie Martin Peter, Anästhesie- und Intensivpfleger. Seit 40 Jahren mit dabei: Anästhesie- und Intensivpfleger Meinhard Lehner. In den wohlverdienten Ruhestand wurden verabschiedet: Maria Sterl, Hauswirtschaft, Edeltraud Stadler, Pflegehelferin, Hermann Bauer, Leiter Röntgen, Anneliese Meier, Krankenschwester Chirurgie.