Krankenpflegeschule macht Infotag

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenNews, Startseite RKO, Startseite ROT, Startseite VOF, Startseite WEG

Geschichte

Für alle, die noch auf der Suche nach der richtigen Ausbildungsstelle sind

  • Krankenpflege
  • Am 29. März veranstaltet die Berufsfachschule für Krankenpflege Rotthalmünster einen Infotag am Krankenhaus Vilshofen. Anlässlich des bundesweiten Girls‘ und Boys‘ Day sind alle Schüler/innen und Absolventen/innen aus dem Landkreis eingeladen, in die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege hineinzuschnuppern.

Dabei werden Fragen zu Zugangsvoraussetzungen, theoretischen sowie praktischen Lerninhalten, Ausbildungsdauer, Vergütung oder Weiterbildungsmöglichkeiten beantwortet. Neben der Theorie geht es auch direkt in die Berufspraxis mit Übungen wie Blutdruck messen, Hände desinfizieren oder persönliche Schutzausrüstung anlegen.

Weitere Infos und Anmeldung zum Infotag

Die Geschichte von Hanna, dem Vogel und der Ausbildungssuche

©Created by Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen


Gründe, die Ausbildung bei den Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen zu machen

Starkes Unternehmen: Der praktische Teil der Ausbildung kann in den Krankenhäusern Rotthalmünster, Vilshofen, Wegscheid und der Rheumaklinik Ostbayern als Einrichtungen der heimatnahen Versorgung absolviert werden. Darüber hinaus bieten viele Kooperationspartner weitere ambulante und stationäre Einsatzorte. Einzige Voraussetzung für den vielseitigen Einsatz ist eine uneingeschränkte Mobilität, d.h. Führerschein und Auto sind erforderlich.

Modernes Schulgebäude: Die Berufsfachschule für Krankenpflege in Rotthalmünster wird neu gebaut! Ab Herbst 2019 startet der Schulbetrieb im neuen Gebäude.

Neue Unterkünfte: An den Krankenhäusern Rotthalmünster und Vilshofen stehen Unterkünfte für die Auszubildenden zur Verfügung. Im Winter 2018 wird die neue Schulwohnanlage mitten im Marktplatz Rotthalmünster mit 66 modernen Wohneinheiten (u.a. auch für Pärchen) bezugsfertig.

Weiterbildung: Die Ausbildung kann um viele zusätzliche Lernangebote und Studiengänge ergänzt werden, wie z.B. in Verbindung mit einem dualen Studium in der Pflege an einer Fachhochschule. Nach Abschluss der Ausbildung stehen zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten offen, wie z.B. Stationsleitung, Wundmanager, Hygienefachkraft, OP-/ Intensiv-/ Anästhesie-Fachpfleger/-in.