Rotthalmünster: Neue Behandlungsmethode bei Herzrhythmusstörungen

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenÄrzte Newsboard

Die Experten für elektrophysiologische Untersuchungen am Krankenhaus Rotthalmünster (v.l.): Boris Ivanov, Dr. med. (univ.) Franz Kontschitsch sowie Dr. med. Dirk Müller vom Herzzentrum Bad Bevensen. (Foto: K. Klinger)

Am Standort Rotthalmünster wurde eine neue Behandlungsmethode eingeführt: Bei der elektrophysiologischen Untersuchung werden Herzrhythmusstörungen mittels Katheder behandelt.

Zur Pressemitteilung

Medizinischer Fachartikel

Im Interview zum Thema „Aus dem Takt: Hilfe bei Herzrhythmusstörungen“ klären Dr. med. univ. Franz-Jörg Kontschitsch und Dr. med. univ. Boris Ivanov, Kardiologen am Krankenhaus Rotthalmünster, über Ursachen sowie Therapiemöglichkeiten bei Herzrhythmusstörungen auf und stellen die elektrophysiologische Untersuchung (EPU) genauer vor. Hier geht es zum Artikel.

Zur kardiologischen Abteilung