Schlafapnoe: 2. Treffen der Selbsthilfegruppe

Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen

Lade Karte....

Datum/Zeit
Mo, 05. Februar
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Krankenhaus Vilshofen - Zentrale Dienste



Organisatoren:   Helmut Dendl und Heinz Heindl 

Schlafapnoe – Atmungsaussetzer in der Nacht

Bei der sogenannten Schlafapnoe kommt es im Schlaf immer wieder zu gefährlichen Atemaussetzern von mehr als zehn Sekunden. Häufige Symptome dieser Schlafstörung sind Schnarchen und Müdigkeit am Tag. In Deutschland sind davon geschätzt über eine Million Menschen betroffen. Meistens führen Muskelerschlaffungen im Mund und Rachen zu einer Apnoe. Dadurch verschließen sich die Luftwege und es kommt zu solchen Atemaussetzern.

Bis zu 600 Mal kann ein Schlafapnoe-Patient in einer Nacht nach Luft schnappen. Das kurze Aufwachen erfolgt dabei oft unbewusst, so dass die Betroffenen die permanente Störung des Nachtschlafs gar nicht bemerken. Tagesmüdigkeit, Unkonzentriertheit, Sekundenschlaf während des Autofahrens, Einschlafen vor dem Fernseher oder beim Lesen sind Folgeerscheinungen. Die Patienten leiden an Bluthochdruck und sind Herzinfarkt- und Schlaganfall gefährdet.

Eine erfolgreiche Therapie gibt es nur durch die CPAP-Beatmung (Englisch:” Continuous Positive Airway Pressure”). Das ist eine Form der Beatmung, die durch einen kontinuierlich positiven Atemwegsdruck die Eigenatmung des Patienten unterstützt. Eine Schlafapnoe kann man nicht heilen, doch durch die regelmäßige Benutzung eines CPAP-Geräts kann ein Schlafapnoiker bis zu acht Jahre länger leben.

Treffen der Schlafapnoe-Selbsthilfegruppe

Helmut Dendl und Heinz Heindl haben letztes Jahr die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe gegründet. Alle Betroffenen sind herzlich eingeladen, an den gemeinsamen Treffen der Gruppe teilzunehmen.

Das zweite Treffen findet am Montag, 5. Februar um 18 Uhr am Krankenhaus Vilshofen im Untergeschoss des Gebäudes Zentrale Dienste, Roseggerstraße 1 statt. Helmut Dendl wird als ebenfalls Betroffener einen Vortrag halten und steht anschließend für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für 2018 sind weitere fünf bis sieben Treffen geplant.

Kontakt

Für Fragen und detaillierte Informationen zur Selbsthilfegruppe Schlafapnoe steht Helmut Dendl unter Tel. 0178/59 69 844 gerne zur Verfügung.