Schlafapnoe: Treffen der Selbsthilfegruppe

Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen

Lade Karte....

Datum/Zeit
Mo, 01. April
18:00

Veranstaltungsort
Krankenhaus Vilshofen - Zentrale Dienste



Organisator:   Helmut Dendl

Hilfe für SchlafapnoikerHelmut Dendl Selbsthilfegruppe Schlafaponoe Vilshofen

Helmut Dendl und Heinz Heindl haben die Selbsthilfegruppe Schlafapnoe gegründet und organisieren regelmäßige Treffen. Alle Betroffenen sind herzlich eingeladen, an den gemeinsamen Treffen teilzunehmen.

Das nächste Treffen findet am Montag, 1. April um 18 Uhr im Untergeschoss des Gebäudes Zentrale Dienste, Roseggerstraße 1 am Krankenhaus Vilshofen statt. Für Fragen steht Ihnen Herr Dendl unter Tel. 0178/59 69 844 oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Schlafapnoe – Die unbemerkte Krankheit

Bei der Schlafapnoe können zehnmal pro Stunde oder öfter Atemaussetzer auftreten, sodass die betroffenen Patienten während einer einzigen Nacht bis zu 600 Mal nach Luft schnappen. Das kurze Aufwachen erfolgt dabei oft unbewusst, sodass Schlafapnoiker die permanente Störung des Nachtschlafs gar nicht bemerken.

Auf die Atempausen, die im Extremfall bis zu zwei Minuten dauern können, folgt ein explosionsartiges Schnarchen. Die Folge dieser Aufweckreaktionen ist ein nicht erholsamer Schlaf, was meistens zu der typischen, ausgeprägten Tagesmüdigkeit führt.

Häufig sind es die Partner, die einen an Schlafapnoe-Erkrankten zum Arzt schicken, weil sie fürchten, er könnte in der Nacht ersticken. Oft die Partner wachen durch das heftige Schnarchen auf und sind selbst in ihrem Nachtschlaf gestört.

Durch die über Jahre andauernde nächtliche Sauerstoffnot kann es zu folgenden Folgeerkrankungen kommen:

  • Bluthochdruck – Diabetes
  • Herzrhythmusstörung – plötzlicher Herztod
  • Herzinfarkt / Schlaganfall
  • Depressionen
  • Potenzstörungen