Neue Diagnostik für Innere Medizin: Konfokale Laser-Endomikroskopie

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenÄrzte Newsboard

Die beiden Geschäftsführer Josef Mader (v.l.) und Klaus Seitzinger sowie Verwaltungsleiter Alexander Dötter übergeben Chefärztin Dr. Monica Rusticeanu das neue Endoskopie-Gerät.

Krankenhaus Vilshofen erweiterte Leistungsangebot um Echtzeit in vivo Imaging der Mukosa auf zellularer Ebene

Die beiden Geschäftsführer Josef Mader (v.l.) und Klaus Seitzinger sowie Verwaltungsleiter Alexander Dötter übergeben Chefärztin Dr. Monica Rusticeanu das neue Endoskopie-Gerät.

Die beiden Geschäftsführer Josef Mader (v.l.) und Klaus Seitzinger sowie Verwaltungsleiter Alexander Dötter übergeben Chefärztin Dr. Monica Rusticeanu das neue Endoskopie-Gerät.

Mitte August 2020 führt die Hauptfachabteilung Innere Medizin am Krankenhaus Vilshofen eine neue diagnostische Methode ein, die Konfokale Laser-Endomikroskopie. Die sog. CLE ist das erste endoskopische Bildgebungsverfahren, das eine in vivo histologische Untersuchung der Mukosa des gesamten Magen-Darm-Traktes ermöglicht. Auf diese Weise lassen sich die Gewebearchitektur, Infiltration entzündlicher Zellen, bösartige Zellveränderungen und Gefäßveränderungen sehr genau beurteilen sowie gezielte Biopsien durchführen.

Indikationen

…sind vor allem entzündliche und (prä-)neoplastische Erkrankungen wie z.B.

  • Barrett-Oesophagus (Krebsvorsorge)
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder
  • IgG-vermittelte Nahrungsunverträglichkeiten im Rahmen eines Reizdarmsyndroms
  • Pankreaszysten