Coronavirus: Aktuelle Informationen

Wichtig: Personen, die bereits vom Gesundheitsamt angewiesen wurden, sich zuhause zu isolieren, dürfen nicht ohne vorherige telefonische Ankündigung ins Krankenhaus kommen.

Impfzentrum-Außenstelle in Vilshofen

Die Außenstelle wird – ebenso wie das Impfzentrum des Landkreises Passau – von der Firma IMS Rettungsdienst betrieben. Terminvereinbarungen sind nur über die zentrale Info-/ Registrierungsseite oder telefonisch unter 0851/2606 möglich. Bitte beachten Sie, dass im Krankenhaus keine Termine zum Impfen vereinbart oder Fragen zum Impfen beantwortet werden können.

Die Außenstelle befindet sich im ehemaligen Verwaltungsgebäude neben dem Krankenhaus und ist über die Roseggerstraße zugänglich (kein Zugang über das Krankenhaus).

Wir bitten um Verständnis, dass wir in unseren Kliniken aufgrund der aktuell deutlich ansteigenden Infektionszahlen und der enorm gestiegenen Krankenhausbelegung mit COVID-Patienten erhöhte Vorsichtsmaßnahmen umsetzen, um das Infektionsrisiko für unsere Patienten und Beschäftigten so gering wie möglich zu halten.

Gelockerte Zutrittsregeln für Besucher

Seit Montag, 11. April, sind Patientenbesuche in unseren Krankenhäusern im Landkreis Passau unabhängig vom Impfstatus möglich. Jeder Besucher – egal, ob geimpft, genesen oder nicht – benötigt dann ein aktuelles negatives Testergebnis. Ausnahme: In den Isolierbereichen gilt weiterhin Besuchsverbot. Außerdem besteht in allen Kliniken unverändert FFP2-Maskenpflicht.

Als Testnachweis akzeptiert werden

  • qualifizierte Antigen-Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) sowie
  • PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden).
  • Nicht akzeptiert werden Selbsttests.

Bitte beachten Sie, dass die negativen Testergebnisse ins Krankenhaus mitzubringen sind, vor Ort können wir leider keine Testungen anbieten. Wo man sich im Landkreis aktuell testen lassen kann, darüber informiert das Landratsamt Passau auf folgender Seite:

Infos zum COVID-19-Testzentrum und weitere Teststationen im Landkreis Passau

Weiterhin gelten folgende Besuchs- und Hygieneregeln in unseren Kliniken:

  • Ein Besucher pro Patient am Tag
  • Besuchszeit: 14 bis 18 Uhr (auf Intensiv/IMC in Vilshofen nach Möglichkeit erst ab 15 Uhr)
  • Nur EIN Besucher im Patientenzimmer erlaubt. Um Überschneidungen und Wartezeiten für die Besucher von Patienten in Mehrbettzimmern zu vermeiden, bitten wir die Patienten darum, sich vorab untereinander abzustimmen und ihre Angehörigen über freie Zeitfenster zu informieren.
  • Im Patientenzimmer dürfen Besucher sowie Patienten die FFP2-Maske nicht abnehmen
  • Bitte desinfizieren Sie sich nach Betreten und vor Verlassen des Krankenhauses / Patientenzimmers die Hände
  • Halten Sie stets mind. 1,5 Meter Abstand zu Ihrem Angehörigen
  • Vermeiden Sie, soweit möglich, Gespräche mit anderen Besuchern, Angehörigen und Patienten
  • Bitte befolgen Sie die Anweisungen des Personals

Am Checkpoint im Eingangsbereich erfolgt die Überprüfung der Voraussetzungen für den Einlass inklusive Corona-Befragung, Registrierung und Fieberkontrolle. Die Geschäftsführung bittet schon vorab um Verständnis, sollte es aufgrund der Kontrollen der Einlasskriterien zu kurzen Wartezeiten kommen. Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, den Corona-Fragebogen vorab herunterzuladen, auszudrucken und bereits ausgefüllt ins Krankenhaus mitzubringen.



Weiterhin KEIN BESUCH erlaubt

  • für isolierte Patienten oder COVID-19-Verdachtsfälle
  • für Besucher mit Krankheitssymptomen (z. B. Fieber, Atemwegsbeschwerden, Kopf-/Gliederschmerzen),
  • für Besucher, die Kontakt zu COVID-19-Erkrankten hatten.

Weiterhin geöffnet sind

  • unsere Notfallambulanzen und es werden auch alle Notfälle sowie medizinisch erforderlichen Eingriffe und Behandlungen sowie geplante Operationen durchgeführt. Behandelt werden auch weiterhin alle Patienten mit Überweisung.
  • Ebenfalls geöffnet bleiben die radiologischen Praxen von RADIO-LOG sowie die KVB-Bereitschaftspraxen an den Standorten Vilshofen und Rotthalmünster.
  • die Rheumaklinik Ostbayern in Bad Füssing
  • die Stationäre Psychosomatik am Krankenhaus Wegscheid und Psychosomatische Tagesklinik Passau

So sollten Sie im Verdachtsfall vorgehen

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, kontaktieren Sie bitte zuerst TELEFONISCH das Gesundheitsamt Passau (Tel. 0851/397 – 850) oder Ihren Hausarzt, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Außerhalb der üblichen Büro- und Praxiszeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (Tel. 116117).

Bitte bleiben Sie zuhause und beachten Sie folgende Hygienemaßnahmen:

  • Husten und Niesen Sie in Ihre Ellenbeuge und drehen Sie sich von anderen Personen weg
  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände
  • Halten Sie Abstand zu anderen Personen

Verdacht auf eine Coronavirusinfektion besteht,

wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten hatten und grippeähnliche Symptome (z. B. Fieber, Kopf-/Gliederschmerzen, Schüttelfrost) oder Atemwegsbeschwerden (z. B. Kurzatmigkeit, Husten, Lungenentzündung) haben.

+ + Die aktuelle Liste der Coronavirus-Risikogebiete vom Robert-Koch-Institut finden Sie hier + +


Wichtige Telefonnummern auf einen Blick

Gesundheitsamt Passau

erreichbar Mo. bis Do.: 8 bis 16 Uhr, Fr.: 8 bis 12 Uhr

0851/397 – 850

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

außerhalb dieser Zeiten

116 117

Bürgerhotline

für allgemeine Anfragen

0851/397 – 360