24 neue Krankenpflege-Azubis

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News

Lehrer Florian Bamesreiter (r.) mit seinem neuen Kurs vor dem kürzlich fertiggestellten Neubau der Krankenpflegeschule. Im Oktober haben wieder 24 motivierte Schüler ihre dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen.

Lehrer Florian Bamesreiter (r.) mit seinem neuen Kurs vor dem kürzlich fertiggestellten Neubau der Krankenpflegeschule. Im Oktober haben wieder 24 motivierte Schüler ihre dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen.

Lehrer Florian Bamesreiter (r.) mit seinem neuen Kurs vor dem kürzlich fertiggestellten Neubau der Krankenpflegeschule. Im Oktober haben wieder 24 motivierte Schüler ihre dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen.

Das neue Ausbildungsjahr pünktlich begonnen haben 24 Auszubildende im kürzlich fertiggestellten Schulneubau der Krankenpflegeschule Rotthalmünster. Der Neubau umfasst neben der Berufsfachschule für Krankenpflegeschule auch die Berufsfachschule für Physiotherapie – beide mit jeweils 75 Ausbildungsplätzen – sowie die BRK-Rettungswache Rotthalmünster.

Der Kurs 37 ist der letzte Jahrgang, der in Rotthalmünster die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnt. Grund: die drei Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger haben ausgedient und gehen ab kommendem Jahr in einem neuen, universellen Pflegeberuf mit der Bezeichnung “Pflegefachmann” bzw. “Pflegefachfrau” auf.

Attraktiver Ausbildungsstandort

„Sowohl der Schulneubau als auch die Ende 2018 in Betrieb genommene Personal Appartement-Wohnanlage im Ortskern von Rotthalmünster sind zwei wichtige Schritte, um an den Standorten der Landkreiskliniken langfristig den Nachwuchs an qualifizierten Fachkräften für Pflege und Physiotherapie sicherzustellen“, so Landrat Meyer. Grund genug, dass der Kreistag und Landrat Franz Meyer sich einmütig für diese Investition in Jugend, Bildung und Gesundheit ausgesprochen haben.

2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden praktische Ausbildung

In 2.100 Stunden Theorie und 2.500 Stunden praktischer Ausbildung werden den Krankenpflegeschülern des Kurses 37 in den kommenden drei Jahren umfassende Kenntnisse in der Pflege vermittelt. Sie werden sowohl in den Krankenhäusern der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen als auch in anderen regionalen Einrichtungen des Gesundheitswesens das verantwortungsvolle Aufgabengebiet der Pflege kennenlernen. Die unmittelbare Vernetzung von Theorie und Praxis ist dabei ein Vorzug der Berufsfachschule für Krankenpflege. Daneben bereichern Methodenvielfalt, Projekttage und Exkursionen den Schulalltag und ergänzen die fundierte wissenschaftliche Ausbildung. Schulleiterin Stephanie Köck freut sich über die Entscheidung der Auszubildenden: „Sie haben einen Beruf gewählt, der ein breites Spektrum an Möglichkeiten bietet. Ich wünsche den Auszubildenden im Namen des gesamten Teams drei spannende und interessante Ausbildungsjahre.“

Berufsfachschule für Krankenpflege

Ausbildung in einem starken Netzwerk

Die Berufsfachschule für Krankenpflege bildet bereits seit vielen Jahren den pflegerischen Nachwuchs für die Standorte Rotthalmünster, Vilshofen, Wegscheid sowie Bad Füssing der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen aus. Somit ist die Krankenpflegeschule Teil eines starken medizinischen Netzwerkes. In diesem werden jährlich circa 23.500 Patienten stationär und 38.200 Patienten ambulant behandelt. Mit 504 Betten und 1.280 Mitarbeitern sichern die Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen die medizinische Versorgung im Passauer Land. Für die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger stehen insgesamt 75 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Zur Berufsfachschule für Krankenpflege