Dienstjubiläum und Abschied gefeiert

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Startseite ROT

Ein Erinnerungsfoto vor dem traditionellen Schnitzelessen (v.l.n.r.): Roland Gibis, Klaus Seitzinger, Josef Mader, Anita Lowak, Anna Bartel, Anita Greipel, Margarethe Auer, Thomas Probst, Herta Lischke, Christa Bratke, Ella Brückner, Marianne Birndorfer, Eva-Maria Knauer, Ingeborg Köckerbauer, Peter Baumgartner, Maria Renner und Maria Aberger.

Fünf Jubilarinnen geehrt und zehn langjährige Beschäftigte in Ruhestand verabschiedet

Ein Erinnerungsfoto vor dem traditionellen Schnitzelessen (v.l.n.r.): Roland Gibis, Klaus Seitzinger, Josef Mader, Anita Lowak, Anna Bartel, Anita Greipel, Margarethe Auer, Thomas Probst, Herta Lischke, Christa Bratke, Ella Brückner, Marianne Birndorfer, Eva-Maria Knauer, Ingeborg Köckerbauer, Peter Baumgartner, Maria Renner und Maria Aberger.

Ein Erinnerungsfoto vor dem traditionellen Schnitzelessen (v.l.n.r.): Roland Gibis, Klaus Seitzinger, Josef Mader, Anita Lowak, Anna Bartel, Anita Greipel, Margarethe Auer, Thomas Probst, Herta Lischke, Christa Bratke, Ella Brückner, Marianne Birndorfer, Eva-Maria Knauer, Ingeborg Köckerbauer, Peter Baumgartner, Maria Renner und Maria Aberger.

In einem festlichen Rahmen wurden am gestrigen Mittwoch am Krankenhaus Rotthalmünster insgesamt knapp 500 Jahre Betriebstreue gefeiert. Fünf Mitarbeiterinnen wurden für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt und zehn langjährige Beschäftige in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Geschäftsführer Josef Mader rechnet nach der Begrüßung vor: “Geht man von 230 Arbeitstagen pro Jahr aus, haben Sie alle über 113.000 Tage Dienst für die Landkreis Passau Krankenhaus GmbH geleistet.” Gerade in der heutigen Zeit des Fachkräftemangels, der Schnelllebigkeit und geforderten Flexibilität sei diese Treue zu einem Arbeitgeber nicht mehr selbstverständlich und deshalb auch nicht hoch genug wertzuschätzen. “Kein Unternehmen wird stark, wenn es nicht auf starke Mitarbeiter zurückgreifen kann”, ergänzt Josef Mader.

Auch Verwaltungsleiter Peter Baumgartner bedankte sich bei jedem Geehrten und Ruheständler persönlich für das außerordentliche Engagement, mit dem die Beschäftigten den Krankenhausbetrieb am Laufen gehalten haben bzw. es immer noch tun. Außerdem wies er auf eine Besonderheit hin: Eine Mitarbeiterin, die nun ihren wohlverdienten Ruhestand genießt, war fast 48 Jahre im Unternehmen beschäftigt. “Das ist schon inventarverdächtig”, honoriert er diese noch nie da gewesene Leistung. Im Anschluss überreichte Peter Baumgartner allen Jubilaren und Ruheständlern eine Ehrenurkunde samt Blumenstrauß und kleinem Geschenk.

Die Ruheständler hinterlassen eine große Lücke.Anita Lowak, PDL
Die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Anna Bartel schloss sich ihren Vorrednern an und sprach den Jubilaren und Ruheständlern im Namen des Betriebsrats ihren besten Dank für all die Jahre aus, die sie im Unternehmen gearbeitet haben. Den ausgeschiedenen Beschäftigten wünschte sie von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit. Stellvertretend für die gesamte Pflegedienstleitung bedankten sich Anita Lowak und Roland Gibis herzlich für die jahrelange Zusammenarbeit und Treue. “Die Ruheständler hinterlassen eine große Lücke”, fasst Anita Lowak anerkennend zusammen.

Ihr Kollege Roland Gibis ergänzt, dass er viele der anwesenden Geehrten schon seit langem kenne und schätze und betont: “Sie haben mir das pflegerische Laufen beigebracht.” Auch Anita Greipel, Hauswirtschaftsleitung, und Thomas Probst, stellvertretender Küchenleiter, war es ein besonderes Anliegen, bei der Feier ihrer treuen Mitarbeiterinnen dabei zu sein, um ihren ganz persönlichen Dank auszusprechen.

Alle Ehrungen und Verabschiedungen:

Seit 25 Jahren mit dabei: Maria Aberger, Krankenschwester Station 3, Birgit Altmannshofer, Krankenschwester in der Rheumaklinik Ostbayern, Renate Hasenberger, Arztschreibkraft Allgemeinchirurgie, Eva-Maria Knauer, Arztschreibkraft Anästhesie und Cora Stoi, Krankenschwester Station 2.

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet: Andreas Auer, Margarethe Auer, Marianne Birndorfer, Christa Bratke, Ella Brückner, Johann Harant, Ingeborg Köckerbauer, Herta Lischke, Maria Renner und Ingrid Sprödhuber.