Ehemaliger Chefarzt für Verdienste geehrt

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAktuelles Förderverein, News, Startseite VOF

Förderverein überreicht Dr. Chahri Moghaddam die Ernennungsurkunde (v.l.): Alois Kapfhammer, Josef Mader, Hans Gschwendtner, Alexander Dötter, Dr. Chahri Moghaddam, Waltraud Prins-Spichtinger, Bürgermeister Florian Gams, Josef Kovarik, Dr. Abbas Moussavian, Walter Nagy und Martin Tiefenbrunner.

Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses Vilshofen ernennt den ehemaligen Chefarzt Dr. Teymour Chahri Moghaddam zum Ehrenmitglied.

Die Ernennungsurkunde erhielt Dr. Chahri Moghaddam im Kreis des Fördervereins (v.l.): Alois Kapfhammer, Josef Mader, Hans Gschwendtner, Alexander Dötter, Dr. Chahri Moghaddam, Waltraud Prins-Spichtinger, Bürgermeister Florian Gams, Josef Kovarik, Dr. Abbas Moussavian, Walter Nagy und Martin Tiefenbrunner.

Die Ernennungsurkunde erhielt Dr. Chahri Moghaddam im Kreis des Fördervereins (v.l.): Alois Kapfhammer, Josef Mader, Hans Gschwendtner, Alexander Dötter, Dr. Chahri Moghaddam, Waltraud Prins-Spichtinger, Bürgermeister Florian Gams, Josef Kovarik, Dr. Abbas Moussavian, Walter Nagy und Martin Tiefenbrunner.

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung würdigte Vorsitzender Florian Gams den ehemaligen Chefarzt Dr. Chahri Moghaddam für seine Verdienste am Krankenhaus Vilshofen und überreichte ihm die Urkunde zum Ehrenmitglied des Krankenhaus-Fördervereins. Dr. Chahri Moghaddam war von 1970 bis 1998 am Krankenhaus tätig: insgesamt 28 Jahre, davon 18 Jahre als Chefarzt. In dieser Zeit wurde viel umgebaut und erweitert und das bei laufendem Krankenhausbetrieb.

Der Geehrte bedankte sich für die Ernennung zum Ehrenmitglied und erinnerte an diese Zeit, die sehr schwierig und mit sehr viel Arbeit verbunden gewesen sei. Nicht unerwähnt dürfe bleiben, dass ihn seine inzwischen verstorbene Frau tatkräftig unterstützt habe.

Auch Hans Gschwendtner, Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender des Krankenhaus-Fördervereins, bedankte sich bei Dr. Chahri Moghaddam für seine großen Leistungen. Hans Gschwendtner war in dieser Zeit anfangs als Stadtrat und später als 1. Bürgermeister tätig und immer eng mit dem Krankenhaus verbunden.

Laufende und zukünftige Projekte des Vereins

Für 2018/2019 stehen neue Projekte an: So wurde beschlossen, die Lautsprecheranlage in der Krankenhaus-Kapelle zu verbessern, damit die Patienten in den Krankenzimmern Gottesdienste und Feiern besser verfolgen können. Der Förderverein übernimmt die Gesamtkosten dafür. Josef Mader, Geschäftsführer der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen, und Alexander Dötter, Verwaltungsleiter des Krankenhauses Vilshofen, berichteten, dass die Bereitschaftspraxis, die seit Anfang des Jahres neu im Krankenhaus Vilshofen installiert ist, gut angenommen wird. Ein allgemeines Problem in fast allen Betrieben ist, gutes und ausreichendes Personal zu bekommen. Davon sei auch das Krankenhaus Vilshofen betroffen.

Zum Versammlungsende lud Vorsitzender Florian Gams die Mitglieder zu einer Brotzeit ein, die gerne angenommen wurde. Im Laufe des Abends wurden noch viele Gespräche geführt, bei denen vor allem die Erinnerung an frühere Zeiten wieder lebendig wurden.

Rückblick

Aktivitäten des Fördervereins in 2017

Im Rahmen der Veranstaltung erläuterte Vorsitzender Florian Gams die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr: Zu Ostern und zu Weihnachten wurden kleine Geschenke an die Patienten und das Krankenhaus-Personal überreicht, was viel Freude bereitete. In der Krankenhaus-Kapelle wurde ein Wandregal für Gebetbücher gespendet: integriert sind zwei Schreibflächen mit aufliegendem Buch, in das die Besucher der Kapelle ihre Anliegen eintragen können. Im Krankenhaus-Garten beteiligte man sich bei der Pflanzaktion von Blumenzwiebeln. Auch Stofftierchen wurden wieder angeschafft, die bei den kleinen Patienten sehr gut ankamen. Der Kassenbericht wurde von Kassier Walter Nagy vorgetragen: “Der Kassenstand ist stabil, trotz der Ausgaben”, fasste er zusammen. Die Kasse wird durch Spenden ausgeglichen, sodass man den Stand etwa auf gleicher Höhe halten könne.