So lassen sich Familie und Beruf vereinbaren

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Startseite WEG

15 Kinder verbrachten einen erlebnisreichen Tag im Krankenhaus Wegscheid. Immer mit dabei waren ihre Betreuerinnen: Kinder- sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin Christina Hoheneder (2.v.r.), Verwaltungsangestellte Sabrina Bumberger (r.) und BGM-Beauftragte Tanja Deragisch (nicht im Bild).

Mitarbeiterkindertag im Krankenhaus Wegscheid ermöglicht Betreuung am schulfreien Buß- und Bettag

15 Kinder verbrachten einen erlebnisreichen Tag im Krankenhaus Wegscheid. Immer mit dabei waren ihre Betreuerinnen: Kinder- sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin Christina Hoheneder (2.v.r.), Verwaltungsangestellte Sabrina Bumberger (r.) und BGM-Beauftragte Tanja Deragisch (nicht im Bild).

15 Kinder verbrachten einen erlebnisreichen Tag im Krankenhaus Wegscheid. Immer mit dabei waren ihre Betreuerinnen: Kinder- sowie Gesundheits- und Krankenpflegerin Christina Hoheneder (2.v.r.), Verwaltungsangestellte Sabrina Bumberger (r.) und BGM-Beauftragte Tanja Deragisch (nicht im Bild).

Der in Bayern schulfreie Buß- und Bettag bereitet berufstätigen Eltern oft große Probleme. Sie müssen entweder eine zuverlässige Kinderbetreuung organisieren oder zu Hause bleiben. Dem ist nicht so, wenn man bei den Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen arbeitet: Am Krankenhaus Wegscheid waren die Kinder sämtlicher Mitarbeiter des Unternehmens eingeladen, einen Tag lang den Arbeitsplatz der Eltern zu erkunden.

Der Mitarbeiterkindertag ist jedes Jahr dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Kolleginnen und Kollegen und des BRK ein voller Erfolg.Tanja Deragisch, Beautragte für Gesundheitsmanagement

15 Jungen und Mädchen im Alter von drei bis elf Jahren ließen sich diese tolle Möglichkeit nicht entgehen. “Selbst einen Tag vorher meldeten Mitarbeiter noch kurzfristig ihre Sprösslinge an, weil Oma und Opa nun doch keine Zeit hatten”, erzählte Tanja Deragisch, Organisatorin und Beauftragte für Gesundheitsmanagement.


Einen Tag im Krankenhaus erleben

  • Das Abenteuer Krankenhaus startete bereits morgens um 7.30 Uhr. Ein Highlight des Tages war die Besichtigung des BRK-Krankenwagens, bei der die beiden Rettungskräfte Christian Bieringer und Martin Kristl den Kindern alle Funktionen und Gerätschaften erklärten. Gleich doppelt spannend war es in der Endoskopie: Die Mitarbeiterinnen Katrin Hoheneder und Stephanie Lackinger zeigten an einer Puppe aus Pappe, wie eine Endoskopieuntersuchung funktioniert. Im Bauch der Puppe waren für alle Kinder Süßigkeiten versteckt.
  • Große Freude hatten die Kinder auch in der chirurgischen Ambulanz. Dort legte Angelika Rauscher, Leitung Ärztlicher Schreibdienst, den Kindern einen Gipsverband an und zeigte, was man auf Röntgenbildern sieht. Wie eine EKG-Messung funktioniert, demonstrierte Mitarbeiterin Lena-Maria Schurm an Freiwilligen. Nach einem stärkenden Mittagessen, das zum Teil selbst von den Kindern mit zubereitet wurde, stand Spielen, Malen und Basteln von Engelchen und Wollbommeltieren auf dem Programm. Sehr beliebt war auch der anschließende Zauberworkshop mit dem Zauberer Erich.
  • Die Einsatzkräfte Martin Kristl (l.) und Christian Bieringer begeisterten die Kinder mit einer Besichtigung des BRK-Rettungswagens.

    Die Einsatzkräfte Martin Kristl (l.) und Christian Bieringer begeisterten die Kinder mit einer Besichtigung des BRK-Rettungswagens.

  • Katrin Hoheneder (l.) und Stephanie Lackinger zeigten den Kindern mit einem Endoskop das Innere einer Puppe, anstatt der Organe gab es dort Süßigkeiten zu entdecken.

    Katrin Hoheneder (l.) und Stephanie Lackinger zeigten den Kindern mit einem Endoskop das Innere einer Puppe, anstatt der Organe gab es dort Süßigkeiten zu entdecken.

“Die Kinder waren total begeistert. Ein Geschwisterpaar, das eigentlich von vorn herein mittags wieder abgeholt werden wollte, blieb dann freiwillig sogar bis zum Schluss und half noch beim Aufräumen”, freute sich Tanja Deragisch über den gelungenen Tag. Bereits zum zehnten Mal organisierten die Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen den Tag für ihre Beschäftigten. Die zuverlässige Betreuungsmöglichkeit am Buß- und Bettag ist Teil des Betriebskonzept ProGesundheit, das die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördert. “Der Mitarbeiterkindertag ist jedes Jahr dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Kolleginnen und Kollegen vor Ort und dem Engagement des BRK ein voller Erfolg”, so die Organisatorin.

Hintergrund

Mitarbeiterkindertag: Teil einer familienfreundlichen Personalführung

Basteln Mitarbeiterkindertag Krankenhaus WegscheidGesundheit, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter sind ganz entscheidende Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Als Ergänzung zum ganzheitlichen Gesundheitsmanagement wurde bereits 2005 die Projektgruppe ProGesundheit gegründet. Die Arbeit der Gruppe wird durch Wünsche und Anliegen, innovative Ideen und auch die rege Teilnahme der Mitarbeiter an den Angeboten gelenkt. So zählen unter anderem präventive Sportangebote, Vorträge, Teamevents, Unterstützungen im Work-Life-Balance-Bereich, unsere Sozialen Dienste, die Suchtbetreuung oder kostenlose Impfungen zum vielfältigen Angebot.

Mehr zum betrieblichen Gesundheitsmanagement