In neueste Medizintechnik investiert

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenStartseite

  • Freuen sich neben Chefarzt Dr. med. Christian Meyer über die neuen Anlagen: Elektrophysiologe Dr. Gerd Bürkle (v.l.), stv. pflegerische Leitung HKL Ludwig Maier, stv. Pflegedienstleitung Anita Lowak, Verwaltungsleiter Florian Pletz sowie Geschäftsführer Klaus Seitzinger.

  • Modernste Herzkathetermessplätze

    Schnelle Hilfe bei Herzinfarkt / Schlaganfall / Lungenembolie: Die Herzstücke der beiden Linksherzkathetermessplätze der interventionellen Kardiologie – die Röntgenanlagen zur Kontrolle der Katheteruntersuchungen – wurden auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Jetzt können nicht mehr nur an einem Messplatz, sondern an beiden parallel auch die sog. FIT-Einsätze (Flying Intervention Team) durchgeführt werden = bei einem akuten Hirninfarkt fliegen per Helikopter Neuroradiologen aus dem Schlaganfallzentrum München-Harlaching ein, um das Blutgerinnsel vor Ort mechanisch mithilfe eines Katheters zu entfernen. Diese Flexibilität verbessert die kardiologische Akutversorgung bei lebensbedrohlichen Gefäßerkrankungen in der Landkreisklinik weiter.


  • Drei fortschrittliche Ultraschallgeräte

    …für die Allgemein- und Viszeralchirurgie / Proktologie
    …für die Akutgeratrie
    …für den Schockraum (zentrale Notaufnahme)

    Hervorragende Auflösung – fast wie bei einem CT: Eines der neuen Systeme, speziell für die Allgemein- und Viszeralchirurgie / Proktologie (Foto), liefert detaillierte 360°-Aufnahmen z. B. des Abdomens oder der Schilddrüse. Proktologisches Highlight: die dünnste Spezialsonde auf dem Markt, mit der die rektale Endosonographie deutlich angenehmer für den Patienten wird. Chefarzt Dr. Christian Mauerer hält den Schallkopf mit einem Durchmesser von rund 14 mm (ähnlich einer Kindersonde), normal sind bei Erwachsenen ca. 24 mm. 

  • Über das erweiterte proktologische Untersuchungsspektrum freuen sich Chefarzt Dr. med. Christian Mauerer (Mitte), der leitende Oberarzt Dr. medic. Radu Suteu (l.) sowie Verwaltungsleiter Alexander Dötter. 


  • Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Gernot Wolkersdörfer (r.) und Endoskopie-Mitarbeiter Sebastian Förg wissen die eigene Röntgenanlage sehr zu schätzen.

  • Eigene Röntgenanlage für die Endoskopie 

    Gastroenterologie: Die kürzlich umgezogene Endoskopie-Abteilung verfügt nun über ein hochmodernes Röntgensystem mit führender Bildgebungstechnologie, das die Diagnostik und Therapie deutlich vereinfacht. Der per Joystick flexibel einstellbare C-Bogen ermöglicht ein Durchleuchten der Organe aus allen benötigten Positionen, ohne dass der Patient auf dem Röntgentisch gedreht werden muss. Zum Einsatz kommt das System v.a. bei Untersuchungen der Gallenwege und des Bauchspeicheldrüsengangs (ERCP mit Cholangioskopie, PTCD), Schluckuntersuchungen oder transbronchialen Biopsien.

Weitere News