So arbeiten Mama und Papa im Krankenhaus

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Pressemitteilungen

4

Mitarbeiterkindertag im Krankenhaus Vilshofen ermöglicht Betreuung am schulfreien Buß- und Bettag

Diätassistentin Lydia Senk, Tanja Deragisch, Krankenpflegeschülerin Christina Hoheneder und die beiden Schüler Sarah Hoffmann und Fabian Deragisch betreuten die 30 Kinder. Diätassistentin Lydia Senk, Tanja Deragisch, Krankenpflegeschülerin Christina Hoheneder und die beiden Schüler Sarah Hoffmann und Fabian Deragisch betreuten die 30 Kinder.

Seit Mitte der 90er Jahre ist der Buß- und Bettag zwar kein Feiertag mehr, an bayerischen Schulen ist an diesem Tag aber schulfrei. Dies bereitet berufstätigen Eltern Probleme, denn sie müssen entweder zu Hause bleiben oder eine zuverlässige Kinderbetreuung organisieren. Wer jedoch bei den Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen arbeitet, der hatte Glück: Am Krankenhaus Vilshofen waren die Kinder sämtlicher Mitarbeiter des Unternehmens eingeladen, einen Tag lang den Arbeitsplatz der Eltern zu erkunden. 30 Jungen und Mädchen ließen sich diese schöne Möglichkeit nicht entgehen. Bereits morgens um 5.50 Uhr wurde das erste Kind gebracht.

Erkundungstour im Krankenhaus

Ein Höhepunkt des Tages war die Besichtigung des BRK-Krankenwagens, in dem die beiden Rettungsassistenten Rudolf Sittinger und Christian Holler den Kindern alle Funktionen und Gerätschaften erklärten. Große Freude hatten alle auch in der chirurgischen Ambulanz. Stationsleiterin Petra Schärtl und Oberarzt Dr. Wolfgang Stuchlik zeigten, wie ein Gips angelegt wird. Und wer wollte, dem legten sie einen Verband an. In der Endoskopie war es gleich doppelt spannend: Endoskopieleiterin Helene Giermeier und Funktionsoberarzt Casni Branko zeigten, wie eine Endoskopieuntersuchung funktioniert. Untersucht wurde hierzu eine Puppe aus Pappe, in deren Bauch für alle Kinder kleine Spielzeuge versteckt waren. Danach zeigte Assistenzarzt Josef Vöckl wie eine Ultraschalluntersuchung funktioniert. Ganz fasziniert waren die Kinder bei beiden Untersuchungen von den Monitorbildern.

Nach einer kräftigen Mahlzeit, die zum Teil am Morgen selbst von den Kindern zubereitet wurde, wurde gespielt und Wollbommeltiere, Korkengel und Windlichter gebastelt. Sehr beliebt war auch der angebotene Zauberworkshop von Zauberer Erich.

Zum bereits siebten Mal organisierten die Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen den Tag für ihre Beschäftigten. Die zuverlässige Betreuungsmöglichkeit am Buß- und Bettag ist Teil des Betriebskonzepts „ProGesundheit“ und fördert die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Dank der guten Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern vor Ort und vor allem auch durch das alljährliche Engagement des BRKs war es für die Kinder ein rundum gelungener Tag im Krankenhaus Vilshofen“, so Organisatorin Tanja Deragisch.

5

8

96 7