Pflege-Netzwerk trifft sich zum Runden Tisch

Landkreis Passau GesundheitseinrichtungenAllgemein, News, Pressemitteilungen

Organisatorin Monika Fesl (r.), Leiterin des Sozialdienstes der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen, mit Referentin Nadine Röhl, Pflegeberaterin der AKO Bayern.

Informationsveranstaltung zum Pflegestärkungsgesetz II am Krankenhaus Vilshofen

Organisatorin Monika Fesl (r.), Leiterin des Sozialdienstes der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen, mit Referentin Nadine Röhl, Pflegeberaterin der AKO Bayern.

Organisatorin Monika Fesl (r.), Leiterin des Sozialdienstes der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen, mit Referentin Nadine Röhl, Pflegeberaterin der AKO Bayern.

Vilshofen. Im Rahmen des Pflege-Netzwerkes fand am Krankenhaus Vilshofen kürzlich das jährliche Treffen der ambulanten Dienste statt. Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stand das zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II), welches ab Januar 2017 in Kraft tritt. Das PSG II sieht die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrad vor. Referentin Nadine Röhl, Pflegeberaterin der AOK Bayern, informierte in ihrem Vortrag über die neuen Pflegegrade sowie die geänderten Voraussetzungen und Kriterien, die bei der Beantragung erfüllt werden müssen.

Organisiert wurde das Treffen vom Sozialdienst der Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen. Monika Fesl, Leiterin des Sozialdienstes, legt viel Wert auf die gegenseitige Akzeptanz von Krankenhaus und ambulanten Diensten: „Uns ist die Wertschätzung der ambulanten und stationären Einrichtungen im häuslichen Bereich sehr wichtig. Dank eines kontinuierlichen Informationsflusses können wir sicherstellen, dass unsere Patienten bei der Überleitung in die häusliche Pflege gut versorgt sind.“ Rund 60 Teilnehmer kamen zu der Informations- und Fortbildungsveranstaltung, die bereits zum 16. Mal stattfand.

Zum Sozialdienst